Schwimmsportverein Freiburg e.V. Schwimmsportverein Freiburg e.V.

6. Dezember 2019, gepostet in SchwimmenBezirksmeisterschaften: Regioschwimmer in guter Frühform

Freiburg­er Team dominiert Bezirk­stitelkämpfe
Zwei Wochen nach dem eigentlichen Saison­be­ginn, präsen­tieren sich die Schwim­mer der SG Regio bere­its in guter Ver­fas­sung. Bei den Bezirksmeis­ter­schaften der offe­nen Klasse und Jahrgänge am ver­gan­genen Woch­enende im Lör­racher Hal­len­bad kon­nten ins­ge­samt 103 der 224 zu vergeben­den Titel von Freiburg­ern errun­gen werden.Mit einem Großaufge­bot von 76 Aktiv­en bei 486 Einzel­starts, stellte die Mannschaft der SG Regio wieder ein­mal das größte Kontin­gent der Ver­anstal­tung. Und das schlug sich auch dieses Mal wieder in den Siegerlis­ten nieder. In allen Wer­tun­gen des Medail­len­spiegels rang­ierte das Team in der Spitzen­po­si­tion. Erfol­gre­ich­ste Freiburg­er Teil­nehmerin mit ins­ge­samt sechs Titeln in der offe­nen Klasse war Chiara Mnich (50F,100F, 200F, 100R, 100S, 200S). Ihr am näch­sten kam Thomas Holzkamm mit fünf Siegen (50R, 100R, 200S, 100L, 200L). Einen zweifachen Erfolg kon­nte Katha­ri­na Kluthe feiern (50S, 100L). Auch die Staffel­wet­tbe­werbe bestrit­ten die Freiburg­er wieder erfol­gre­ich. So gewann man die 4 x 50 Meter Freis­til bei den Män­nern (1:42,35) und in den Mixed­wet­tbe­wer­ben die 4 x 100 Meter Freis­til (3:42,20), die 4 x 100 Lagen (3:42,20) und die 10 x 50 Meter Freis­til­staffel (4:34,03). In den Jahrgangswer­tun­gen zeigte sich Simon Hasler (2004) mit sechs Erfol­gen an der Spitze (200F, 400F, 100S, 200S, 100L, 200L). Ihm fol­gten mit jew­eils fünf Siegen Miha­jo Atanaskovic (2007, 100F, 200F, 400F, 100B, 100S), Lena Figlestahler (2002, 100F, 200F, 400F, 200S, 200L) und Katha­ri­na Kluthe (2003, 100B, 200B, 100L, 200L, 100S). Neben den Freiburg­ern hat­ten aber auch noch andere regionale Schwim­mvere­ine Erfolge vorzuweisen. So kon­nte die Gun­delfin­ger Turn­er­schaft acht Siege, 17 Sil­ber- und 9 Bronzemedaillen vor­weisen. Für den SV Nep­tun Umkirch reichte es zu sieben­mal Platz eins, vier­mal Platz zwei und neun­mal Platz drei. Die SG Baden­weil­er-Neuen­burg kon­nte drei Siege und zwei dritte Plätze ein­fahren. Der TV Gun­delfin­gen durfte sich über je eine Gold- und Sil­ber­medaille sowie sechs Bronzemedaillen freuen. Für die FSV Aqua Nau­tilus Hochdorf reichte es immer­hin noch zu ein­er Bronzemedaille.

verfasst von Matthias Kenk