Schwimmen


Der Gedanke, Schwimmen als Leistungssport in Freiburg zu verankern, wurde in den vergangenen 22 Jahren kontinuierlich und nachhaltig umgesetzt. Die erreichten Erfolge können sich sehen lassen. Derzeit schwimmen die 1. Männermannschaft der SG Regio Freiburg in der 2. Bundesliga und die 1. Damenmannschaft sowie die 2. Männermannschaft in der Baden-Württemberg-Liga. Mehrere Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Freiburg haben Medaillen bei Deutschen Meisterschaften, bei Jugendeuropameisterschaften sowie bei den Olympischen Spielen der Jugend (YOG) errungen und sind in Bundes- und Landeskader berufen worden. Bei der Sportlerehrung der Stadt Freiburg am 22. März 2014 gingen 38 der 132 Auszeichnungen an den SSVF. Dabei erhielten 17 der 38 Auszeichnungen die Schwimmerinnen und Schwimmer der MASTERS Mannschaft. Der SSVF war damit der erfolgreichste Verein.

Dörte Baumert Tony Fitterer

Die einzelnen Schwimmerinnen und Schwimmer sind organisatorisch in eine Wettkampfmannschaft (1. Mannschaft) und eine Nachwuchsmannschaft unterteilt, wobei die Grenzen je nach Leistungsentwicklung fließend sein können. Daher sind die einzelnen Aktiven untenstehend nach ihrer höchsten erreichten FINA-Punktzahl (FINAmax) in 3 Kategorien aufgeführt. Diese Tabelle wird laufend aktualisiert.

Kategorie A (Top-Team): Qualifikation für internationale Meisterschaften (FINAmax >750 Punkte)

Bei diesen Schwimmerinnen und Schwimmern ist das realistische Jahresziel die Qualifikation für das A-Finale bei den Deutschen Meisterschaften (DM 25m-Bahn im November 2014, DM 50m-Bahn im Mai 2015 – die besten 10 in Deutschland qualifizieren sich) bzw. Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (Juni 2015 – jeweils die ersten 10 in Deutschland pro Jahrgang qualifizieren sich) als Voraussetzung für die Qualifikation für internationale Meisterschaften.

Schwimmer/in Jahrgang FINAmax 2014 Schwimmer-Steckbrief
Dörte Baumert 1993 838 pdf icon
Tony Fitterer 1994 767 pdf icon

Kategorie B (Leistungs-Team): Qualifikation für nationale Meisterschaften (FINAmax >400-750 Punkte)

Bei diesen Schwimmerinnen und Schwimmern ist das realistische Jahresziel die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (DM 25m-Bahn im November 2014, DM 50m-Bahn im Mai 2015 – jeweils die ersten 100 in Deutschland in der offenen Wertung qualifizieren sich) bzw. für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (Juni 2015 – altersabhängig jeweils die ersten 20 bis 40 in Deutschland pro Jahrgang qualifizieren sich).

Schwimmer/in Jahrgang FINAmax 2014 Schwimmer-Steckbrief
Timo Stöhr 1996 737
Thomas Holzkamm 1996 711 pdf icon
Simon Grimm 1995 710 pdf icon
Niklas Haas 1995 707 pdf icon
Toni Pinkes 1990 706 pdf icon
Martin Leigh 1993 701
Erik Hasler 1992 658
Anika Längin 1999 644
Vanessa Wabnitz 1993 624
Marco Färber-González 1998 613 pdf icon
Charlotte Trefzer 1997 610 pdf icon
Sophia Bach 1998 585 pdf icon
Celine Almeling 2001 583 pdf icon
Lara-Marie Knörlein 2001 554
Friederike Kluthe 2000 547 pdf icon
Linus Richter 1998 544 pdf icon
Björn Jansen 1998 527
Nicolas Kenk 2000 521 pdf icon
Elisa Letzer 2000 474
David Bek 2000 434

Kategorie C (Perspektiv-Team): Qualifikation für regionale/überregionale Meisterschaften (FINAmax 200-400 Punkte)

Bei diesen Schwimmerinnen und Schwimmern ist das realistische Jahresziel die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften (25m-Bahn November 2014, 50m-Bahn Juli 2015), die Baden-Württembergischen Meisterschaften (Mai 2015) oder die Süddeutschen Meisterschaften (Juni 2015). Die Qualifikation erfolgt über vorgegebene Zeitnormen.

Schwimmer/in Jahrgang FINAmax 2014 Schwimmer-Steckbrief
Nicolai Almeling 2001 397 pdf icon
Katharina Kluthe 2003 365 pdf icon
Hans Funfack 2002 311 pdf icon
Tim Holbreich 2001 290
Zora Gartmann 2003 277
Lika Kublashvili 2003 263
Franka Amann 2003 256
Anna-Karolina Kluthe 2004 243 pdf icon
Lukas Waschkies 2002 240
Mia Schumacher 2003 232
Lazar Troll 2002 202

Erläuterungen:

  1. Die Schwimmerinnen und Schwimmer werden - unabhängig vom genauen Geburtstag innerhalb des Jahres - in Jahrgänge eingeteilt. So gilt eine im Jahr 2004 geborene Schwimmerin im ganzen Jahr 2014 als 10-jährige, auch wenn sie erst im Dezember 10 Jahre alt wird.
  2. Die FINA-Punkte geben die relative Leistung in Vergleich zum Weltrekord (dieser entspricht 1000 Punkten) auf der entsprechenden Strecke an, auch die unterschiedlichen Leistungen auf der 25m- und 50m-Bahn werden dabei berücksichtigt.