Schwimmen


Im Jahr 1997 wurde der Förderkreis Leistungssport Schwimmen im SSV Freiburg e.V. als Förderverein gegründet: Satzungsgemäßer „Zweck des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung des Schwimm-Sport-Vereins Freiburg e.V., insbesondere des Leistungssports unter Berücksichtigung des Sportschwimmens im Nachwuchsbereich.“

Vorstand
Martin Fitterer (1. Vorsitzender)
Nicole Kraut (2. Vorsitzende)
Susanne Hasler (Kassenwartin)

Ansprechpartner
Susanne Hasler
susanne.hasler@ssvf.de


pdf icon Satzung Förderkreis Leistungssport Schwimmen im SSV Freiburg e.V.

pdf icon Aufnahmeantrag


Die Schwimmerinnen und Schwimmer trainieren an 4-6 Tagen je nach Leistungsgruppe insgesamt zwischen 7 und 19 Stunden in der Woche und absolvieren dieses Trainingspensum in der Regel neben Schule oder Studium bzw. einer Ausbildung. Hinzu kommen intensive Trainingseinheiten in den Ferien mit 4-6 Stunden täglichen Trainings sowie auswärtige Trainingslager zur Vorbereitung von nationalen Titelkämpfen. Darüber hinaus investieren die Sportler mehr als 15 Wochenenden jährlich für Wettkämpfe in Deutschland sowie im benachbarten Ausland.

Um die Schwimmerinnen und Schwimmer bei ihrem großen Engagement zu unterstützen, starten wir im Jahr 2014 eine neue Initiative zur Förderung von Schwimmen als Leistungssport in der Region Freiburg. Träger der Initiative ist der Förderkreis Leistungssport Schwimmen im SSV Freiburg e.V..

Ziel der Initiative ist es, die Attraktivität der Sportart Schwimmen als Leistungssport und die Leistungsbereitschaft der einzelnen Akteure mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, die entstandene breite Leistungsbasis in Freiburg weiter auszubauen und noch mehr Interesse am Schwimmsport zu wecken. Wir suchen Sponsoren, die sich von dem - vom Leistungsgedanken getragenen – großen Engagement unserer jungen Sportlerinnen und Sportler dazu inspirieren lassen, diese direkt oder indirekt durch die Übernahme von Kosten für die Ausrüstung sowie die Teilnahme an nationalen Titelkämpfen zu fördern (Sponsoring) und die jungen Aktiven auf diesem Wege in dem Gedanken bestärken, dass Leistung in unserer Gesellschaft anerkannt und in gewissem Sinne auch belohnt wird.